Für mehr Informationen Banner anklicken

Aktuelle Termine

Aktuelle Hallenschließung zur Wahl des Europa-Parlaments

Am 09.Juni 2024 findet die Wahl des Europa-Parlaments statt.
Aus diesem Grund bleibt die Sporthalle von Freitag, 07.Juni 2024 bis Sonntag, 09.Juni 2024 für jeglichen Trainings- und Wettkampfbetrieb gesperrt.

57.Ihno-Ocken Turnier 2024

Unser Verein wurde beim diesjährigen Ihno-Ocken Turnier würdig und erfolgreich vertreten.
An diesem Turnier nahmen Hendrik, Julian, Tim, Janis, Martin, Marco sowie unsere ehemaligen Mitglieder Paul und Max T teil. Dazu gesellte sich noch Hendriks Bruder Torsten.

Eike in seinem Element

Nachruf Eike Hapke

Nachruf Eike Hapke, geboren am 20.04.1938, verstorben am 22.05.2024

Uns erreichte die traurige Nachricht, dass unser Ehrenmitglied Eike Hapke am 22. Mai 2024 verstorben ist.

Eike begann im Jahr 1952 in Berlin-Pankow unter der Anleitung unseres Vereinsgründers Bruno Groger mit dem Tischtennissport. Auch Mitglieder der deutschen Nationalmannschaften, darunter Manfred Feld und Heinz Schneider, gaben später ihr Wissen an Eike weiter, so dass die Erfolge nicht lange auf sich warten ließen:

Als Mitglied der Berliner Schüler- und Jugendauswahl war er Teilnehmer an DDR-Einzel-, aber auch DDR-Mannschaftsmeisterschaften. Im Jahr 1955 errang er mit der Jugendmannschaft des SV Medizin Mitte Berlin den dritten Platz der DDR-Meisterschaft.

Im Erwachsenenbereich war er von 1958 bis 1960 in der DDR-Ligamannschaft des SV Medizin Mitte Berlin aktiv. Im Jahr 1960 kehrte Eike mit seinem Wechsel zur BSG Lok Pankow erstmalig zu seinen sportlichen Wurzeln zurück. Hier erfuhr er sehr viel Freude und Geselligkeit. Aber auch sportlich war es eine gute Zeit: Er stieg 1968 mit der ersten Mannschaft in die I. DDR-Liga auf, in der er mit Lok bis 1971 um Punkte kämpfte.

Für Bergmann-Borsig Berlin schlug er von 1974 bis 1976 in der 1. Bezirksliga Berlin auf, bevor es ihn für achtzehn Jahre zu Post Berlin zog, wo er zumeist in der 1. Bezirksliga aktiv, aber auch regelmäßig ein gern eingesetzter Ergänzungsspieler in der DDR-Ligamannschaft war. Von 1994 bis 1996 war er Spieler der zweiten Mannschaft des TTC Düppel Berlin und danach drei Jahre in der ersten Mannschaft des VfL Tegel Berlin aktiv, bevor 1999 endgültig zu seiner sportlichen Liebe, dem ESV Pankow, dem heutigen TTC Lok Pankow, zurückkehrte. Hier konzentrierte er sich auf die Senioren und führte gemeinsam mit seinen alten Weggefährten die erste Ü-50-Mannschaft bis in die höchste Berliner Liga.

Überhaupt hatte Eike bei den Senioren einige tolle Erfolge einfahren können: Neben diversen Podiumsplätzen bei Berliner Meisterschaften im Doppel war der Titel des Berliner Meisters der AK 40 im Jahr 1978 sein persönlicher Höhepunkt. Hinzu kam die Teilnahme an den Europameisterschaften in Bratislava im Jahr 2005 und an diversen CLUB-Meisterschaften des CLUBs Deutsche Tischtennissenioren, die ihm immer Freude bereitet haben.

Durch seine Begeisterung für den Sport kamen auch seine Kinder in Kontakt mit Tischtennis. Diverse Titel auf Berliner Ebene und den Landesmeisterschaften des TTVMV sowie ein weiterer dritter Platz bei DDR-Jugendmannschaftsmeisterschaften konnten somit der „Familiensammlung“ hinzugefügt werden. Überhaupt gab Eike seine Erfahrung und sein Wissen immer gern an Jüngere weiter, so dass der eine oder andere Titel bei Ranglisten und Einzelmeisterschaften im Berliner Schüler- und Jugendbereich auch seinem Engagement als Trainer zuzuschreiben sind.

Eine Freude war es ihm, andere Spielerinnen und Spieler für Fahrten zu Turnieren und Freundschaftsspiele zu gewinnen: Cottbus, Wolfen, Wittenberge und Uelzen waren Ziele, die neben sportlichen Herausforderungen auch immer eine Menge Spaß boten.

Besonders akribisch führte Eike Turniere durch. Durch die von ihm ein- und durchgeführten Bruno-Groger-Gedenkturniere erlangte Lok Pankow über die Berliner Stadtgrenzen hinaus einen gewissen Ruf: Zweit-und Drittligaspieler, Landesmeister und Seniorenwelt- und Europameister zählten zu den regelmäßigen Gästen der grundsätzlich stark besetzten Wettkämpfe, darunter Größen der Berliner und Brandenburger Tischtennisszene wie Patrick Strahl, Olaf Krüger, Stephan Köpp und Uwe Wienprecht.  Nicht zuletzt deswegen verlieh der TTC Lok Pankow Eike zu seinem 75. Geburtstag die Ehrenmitgliedschaft.

Mit seinem Tod verlieren Tischtennis und unser Verein nicht nur einen erfolgreichen Spieler, Trainer und Organisator, sondern vor allem einen Menschen, der diesen Sport liebte und lebte.

Julian - Platz 2 bis 1800 Punkte

Julian - Urkunde

Tim - Platz 2 bis 1400 Punkte

Tim - Urkunde Platz 2

Tim - Sieger bis 1300 Punkte

Tim - Urkunde Sieger bis 1300 Punkte

Torsten und Marco - Sieger Doppel bis 3100 Punkte

Torsten und Marco - Sieger bis 3100 Punkte

Hendrik - Platz 3 Doppel über 3100 Punkte

Hendrik - Platz 3 Doppel über 3100 Punkte

Vereinsmeisterschaft der Erwachsenen 2024

Am 27.April 2024 wurde die Vereinsmeisterschaft für die Erwachsenen durchgeführt.

Im Finale standen die beiden Youngster Julian und Max . 

Es siegte Julian mit 3:0 gegen Max.

Im Spiel um Platz drei setzte sich Janis gegen Dirk N. mit 3:2 durch.

Foto Siegerehrung

Deutsche Para Tischtennis Meisterschaft U25

Unsere Mitglieder Dragan und Edward erreichten bei der Deutschen Meisterschaft im Para-Tischtennis jeweils den 2.Platz in ihrer Klasse.Im Doppel erreichte Dragan noch Platz 2 und Edward Platz 3.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

WK 4 mit Dragan

WK 11 mit Edward

Weihnachtsturnier Plätze 1 - 15

1Peter P.
2Julian
3Janis
4Wolfgang
5Ines
6Maurice
7Hendrik
8Dirk N.
9Matthias
10Eleonora
11Stephan
12Erik
13Marco
14Sahan
15Tobias

 

Weihnachtsturnier Plätze 16 - 30

16Ron
17Tim
18Philipp
19Luca
20Uwe G.
21Aysel
22Curt
23Jens
24Benita
25Anja
26Petra
27Dirk R.
28Anh Duc
29Ilka
30Rene